Spielbericht – 2. Spieltag vs. HSG Emden (A) – Nachholspiel

– Spielbericht –

Regionsoberliga Ems Jade – Saison 2021/2022 – 2. Spieltag (Nachholspiel)

HSG Emden vs. TuS Holthusen 32:19 (16:11)

Dritte hohe Pleite in Folge

Die Herrenhandballer des TuS Holthusen haben auch das dritte Duell in Folge gegen einen deutlich stärkeren Gegner hinter sich gebracht und die „Scheiß-Spiele“ damit endlich abgehakt. Im Nachholspiel des zweiten Spieltages verloren die Blau-Weißen mit 19:32 Toren bei der HSG Emden.

Die Begegnung beim Tabellendritten, der sogar die Ausnahmemannschaft der HG Jever/Schortens III an den Rand eines Punktverlustes gebracht hatte, glich dabei für die Rheiderländer dem Spiel beim Wilhelmshavener HV III vor zwei Wochen. Personell erneut stark gehandicapt – hier möchten wir aber nicht unerwähnt lassen, dass bei der HSG ebenfalls wichtige Akteure nicht mitwirken konnten –, war Trainer Johann Janssen mal wieder zum Improvisieren gezwungen. Erneut gelang es seinen Akteuren jedoch, mit diesen Gegebenheiten einigermaßen gut klar zu kommen und zumindest eine Halbzeit Paroli zu bieten. Zwar lag die Heimsieben von Beginn an in Front, doch den Rückstand konnten die Gäste lange Zeit bei nur 3-4 Toren halten. So stand es nach 25 Minuten lediglich 13:11 für den klaren Favoriten. Bis dahin fanden die Holthuser meistens über die Außenspieler und den Kreis ordentliche Lösungen, allerdings zeichnete sich bereits ab, dass Kondition und Kraft ein großes Problem werden würden. Oftmals agierte man nämlich viel zu ideenlos und pomadig, was Schiedsrichter Adena oft mit drohendem Zeitspiel „belohnte“. Zum Ende des ersten Durchganges sorgten genau diese Situationen und die folgenden Ballverluste und Tempogegenstöße dafür, dass man erstmals mit fünf Toren zurücklag und mit einem 11:16 aus TuS-Sicht in die Kabinen ging. Zu diesem Zeitpunkt musste die HSG bereits auf Dennis Eilers verzichten, der sich bei einer Angriffsaktion ohne Fremdeinwirkung wahrscheinlich einen Riss der Achillessehne zuzog. Wir hoffen, dass sich die Verletzung als doch nicht so schwerwiegend entpuppt, und wünschen auf diesem Wege noch einmal eine gute und schnelle Genesung!

Die zweite Halbzeit war für die Rheiderländer dann eher zum Vergessen. Denn viel fiel den Gästen im Angriff nun nicht mehr ein und man lief in etliche weitere Tempogegenstöße. Dabei konnte man sich bei den drei Keepern, die jeder ein Drittel der Spielzeit im Tor standen, bedanken, dass nicht noch weitere klare Torgelegenheiten der Emder erfolgreich abgeschlossen wurden. Auf der Gegenseite ließ der TuS jedoch auch viele klare Würfe liegen und machte sich so erneut ein besseres Ergebnis selbst zunichte. Am Ende einer dann letztlich sehr einseitigen Partie stand ein 32:19-Erfolg für das Team um Coach Julian Diechmann auf der Anzeigetafel.

Mit großer Wahrscheinlichkeit war dieses Spiel, durch welches die Holthuser aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auf den sechsten Rang abgerutscht sind, vorerst die letzte Begegnung der Saison. Denn durch die so gut wie sicher ab Mitte kommender Woche greifende Warnstufe 2 und die daraus hervorgehenden 2G+-Regeln würde die weitere Ausübung von Amateur-Mannschaftssport in der Halle nicht möglich sein. Für den TuS würde eine Pause aber auch nicht zum schlechtesten Zeitpunkt kommen, denn so können viele angeschlagene Spieler sich auskurieren und man könnte hoffentlich mit wieder besserer Beteiligung beim Training irgendwann dann wieder einsteigen. Sobald konkrete Infos vorliegen, informieren wir darüber natürlich auf unserer Homepage und Facebook-Seite.


TuS Holthusen: Steffen Luikenga (TW), Lars Battermann (TW), Lars de Buhr (TW), Jan Löning (2), Johannes Kampen, Markus Janssen (1), Jürgen Dreesmann (1), Marcus Wilken (3), Thomas Pawlik (7/5), Keno Poppen (2), Michael Frese (3), Florian Häfner.

Schiedsrichter: Peter Adena

Spielfilm: 2:0 (5. Min.), 4:2 (10.), 7:4 (15.), 11:8 (20.), 13:10 (25.), 16:11 (Halbzeit), 18:12 (35.), 21:14 (40.), 25:15 (45.), 27:15 (50.), 30:17 (55.), 32:19 (Ende).

Zeitstrafen: 4 (TuS) / 1 (HSG)

Siebenmeter: 5 – 5 Tore (TuS) / 2 – 1 Tor (HSG)